Wiecker Zugbrücke nach hollendischem Vorbild 1887 erbaut.

Wiecker Holzzugbrücke
Zwischen den Ortsteilen Wieck und Eldena bei Greifswald fließt der Ryck. Beide Ortsteile werden durch die Wiecker Brücke verbunden. Der Bau der Wiecker Zugbrücke erfolgte 1887 nach holländischem Vorbild und wurde durch den Konstrukteur und Holzschiffbaumeister August Spruth geleistet. Diese hölzerne Zugbrücke ersetzte den Fährbetrieb, der Wieck und Eldena bis dahin verband. Ein paar Fußgänger, Tiere und Pferdefuhrwerke haben die Brücke gequert. Brücken dieser Art waren in früheren Jahrhunderten sehr häufig in dieser Region anzutreffen. Als selten gewordenes technisches Denkmal steht die Wiecker Brücke unter Denkmalschutz. Die 1993/94 originalgetreu rekonstruierte Brücke ist ein Wahrzeichen des alten Fischerdorfes Wieck und der Stadt Greifswald geworden.

Liebe Wiecker und Gäste, diese Brücke ist nicht für Autos (Transporter und Wohnmobile) von heute gebaut und 500 bis 600 Überfahrten am Tag sind zu viel. Erhaltet die Zugbrücke für eure Kinder, Enkel und Urenkel. Fahrt über die Labebower Chaussee.

Copyright: Klaus Pretor 2006...................................................................................................................................