Altes Ostseeviertel

Das Alte Ostseeviertel entstand 1956 im Rahmen des Nationalen Aufbauwerke's. (NAW) Greifswalder Bürger haben freiwillige Aufbaustunden geleistet um hier eine Wohnung zu bekommen. Viele Frauen und Männer haben direkt auf dem Bau bei der Errichtung ihrer Wohnung mitgeholfen. Das Alte Ostseeviertel entstand zwischen Pappelallee, Koitenhäger Landstraße und Wolgaster Straße. Von der Wolgaster Straße bis zum Karl-Liebknecht-Ring. Am 07.10.1956 erfolgte die Grundsteinlegung für das erste Neubaugebiet Greifswalds nach dem zweiten Weltkrieg. Ende 1963 war die Bebauung im Wesentlichen abgeschlossen. Die Straßen wurden nach Städten der Ostseeanrainerstaaten benannt.

 

Ostseestraße, Saßnitzerweg, Trelleborgerweg, St.- Petersburgerstraße, Kopenhagener Straße, Warschauer Straße. Gegenüber dem Volksstadion liegt der Epistelberg mit der Bismarck Säule. Die feierliche Einweihung der Bismarck-Säule war am 23/24 Juni 1900.

 

Copyright: Klaus Pretor 2005.....................................................................................................................................